Sie können diese Nachricht hier auch online lesen.
Bild von BREBIT19-kopf.jpg


Liebe Lehrerinnen und Lehrer,
liebe Freunde und Freundinnen der BREBIT,

die ersten Projekttage haben vor den Herbstferien erfolgreich stattgefunden. Während der Herbstferien bereiten sich die BREBIT-Referent*innen auf die kommenden Projekttage von Oktober bis Dezember vor und sie möchten auch noch zu Ihnen an die Schule kommen.

Die gute Nachricht ist, Sie können für November und Dezember noch Projekttage buchen.

Wie vielfältig das Thema Wirtschaft ist, zeigt auch unser diesjähriger Katalog. Werfen Sie einen Blick in unseren Katalog und finden Sie Ihren Wunschprojekttag: hier klicken

Um Ihnen die Vielfalt des Themas Weltweit gerecht wirtschaften aufzuzeigen, stellen wir Ihnen n in diesem Newsletter 5 Projektangebote vor.

Wir freuen uns auf Ihre Buchungsanfrage und stehen Ihnen bei Fragen unter info@brebit.org zur Verfügung.


Viel Freude beim Lesen wünscht Ihnen im Namen der BREBIT-Koordinationsgruppe

Bernadette Hampel

 

P.S.: Leiten Sie diese E-Mail gerne auch an andere interessierte Menschen weiter.

Bild von Trennlinie.jpg
Mais.jpg

Angebot 7: Mais - Geschichten von Vielfalt,
geeignet für Grundschule, Klasse 1 und 2

Wie Mais aussieht, weiß jedes Kind! Wirklich? In Mexiko hat Mais einen besonderen Stellenwert, es existieren Sorten in allen Farben des Regenbogens und Mais ist eng mit den indigenen Kulturen und der kleinbäuerlichen Lebens- und Wirtschaftsweise verknüpft. Aktuell ist die Kultur des Maises in Gefahr – große internationale Firmen drängen auf die Erweiterung der Anbauflächen von hybriden und gentechnisch manipulierten Sorten.

Bild von Trennlinie.jpg

Angebot 10: Wem gehört die Welt?
geeignet für Grundschule, Klasse 3 und 4

Wir reisen nach Guatemala und hören eine Geschichte von Kindern über Palmölanbau, Ausbeutung und die Folgen für das Leben und die Umgebung. Wir fragen uns: Wie bekommen wir das, was wir zum Leben brauchen? Wie können wir dies gerecht verteilen? Wir lernen andere Vorstellungen eines gerechten Wirtschaften aus Guatemala kennen. Wir finden neue Alltagsgeschichten: Was können wir hier tun, um unsere Welt für alle gerechter zu gestalten?
street-2266810_1280.jpg
Bild von Trennlinie.jpg
Küken.jpg

Angebot 31: Das Theater mit dem Huhn: Wie funktioniert Wirtschaft?
geeignet für Grundschule, Klasse 5 und 6

Was hat das Hühnchen, das auf unserem Teller landet, mit Kleinbauern und -bäuerinnen in Paraguay und Marktfrauen aus Togo zu tun? Das herauszufinden ist Ziel des Projekttages. Gemeinsam begeben wir uns auf die Spur der globalen Geflügelfleischindustrie und beschäftigen uns mit den Auswirkungen dieser weltumspannenden Produktionskette. Dabei werden allgemeine Mechanismen der Weltwirtschaft deutlich. Für einen gelingenden Projekttag ist es wichtig, dass die Kinder Spaß an Theaterspielen haben.

Bild von Trennlinie.jpg

Angebot 41: Kleidung macht Menschen - Menschen machen Kleidung
geeignet für Sekundarstufe I, Klasse 7 und 10

Wir Deutschen sind gut betucht. Jede*r Deutsche kauft im Jahr mehr als 50 Kleidungsstücke. In welchen Ländern wird unsere Kleidung produziert und wie sehen die Arbeitsbedingungen aus? Gibt es einen Zusammenhang zwischen teuren Klamotten und guter Entlohnung? Wer verdient wie viel vom Verkaufspreis?
Wäsche.jpg
Bild von Trennlinie.jpg
Quinoa2.jpg

Angebot 67: Superfood Quinoa: von der Verachtung zum Weltstar,
geeignet für Sekundarstufe II, Klasse 11 bis 13 und Auszubildende

Gegenwärtig wird Quinoa vom Weltmarkt als Superfood „wiederentdeckt“. Mit der Neubewertung erfolgt die Aneignung der Quinoa, um in den Ländern des Globalen Nordens industriell angebaut zu werden. Das Abenteuer des Quinoa beginnt mit der Domestizierung in der Andenregion von Bolivien und Peru und der Bedeutung dieser Pflanze als „heilige Nahrung“. Nach der Eroberung Lateinamerikas durch die Spanier verboten die Konquistadoren den Anbau von Quinoa und entwerteten die Indigenen und ihr Essen.

Bild von Trennlinie.jpg

Demokratie und Integration Brandenburg e.V.
RAA Brandenburg
Zum Jagenstein 1
14478 Potsdam

Tel.: +49 (0) 331 747 80 25
Fax: +49 (0) 331 747 80 20
E-Mail: info@brebit.org



Web: http://www.brebit.org

Bild von Trennlinie.jpg
Diese Email wurde an koordination@brebit.org versendet. Sie möchten keine weiteren Nachrichten von uns erhalten? Bitte klicken Sie hier, um sich abzumelden: Austragen