Globales Lernen

Pädagogischer Ansatz & Qualitätsstandards

Die BREBIT versteht sich als Projekt des Globalen Lernens und der Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Als Teil politischer Bildungsarbeit sind wir dem Beutelsbacher Konsens verpflichtet – wir regen dazu an, Inhalte multiperspektivisch zu betrachten, Stimmen und Positionen zu berücksichtigen, die oftmals unbekannt oder ungehört bleiben (z. B. Südstimmen) und schaffen einen Raum für eigenständige Meinungsbildung. Inhaltlich beziehen wir uns auf Länder des Globalen Südens und stellen die Zusammenhänge zwischen Ländern des Globalen Norden uns Globalen Südens her.

Unsere Angebote sind zielgruppenorientiert, partizipativ und vielfältig in der Methodenwahl. Diskriminierungssensibilität durch unsere Angebote zu fördern, bedeutet für uns auch, uns selbst kontinuierlich auf den anti-rassistischen Prüfstand zu stellen. Unsere Teilnehmenden sollen sich in den Bildungsangeboten der BREBIT als handlungsfähige politische Subjekte erfahren.

Lokale, lebensweltnahe Themen, Fragen und Gegenstand sind der Ausgangspunkt, um globale und historische Zusammenhänge zu erkunden.